Externe Rechtsabteilung

Eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen nutzt Kreutz & Partner als externe Rechtsabteilung.

Im Geschäftsalltag eines Unternehmens treten regelmäßig Rechtsfragen auf. Oftmals besteht eine gewisse "Hemmschwelle", für vermeintlich einfache Fragen einen Rechtsanwalt zu beauftragen. Das kann für Unternehmen schnell nachteilig werden, da häufig Kleinigkeiten, die für den juristischen Laien nur schwer erkennbar sind, darüber entscheiden, ob z.B. eine Haftungsbeschränkung wirksam ist, ein Mietvertrag vorzeitig gekündigt werden kann oder eine geschäftliche Handlung wettbewerbswidrig ist.

Fundierte Beratung zu einem möglichst frühen Zeitpunkt ist mittel- und langfristig sinnvoller, als erst dann Rechtsrat einzuholen, wenn "das Kind in den Brunnen gefallen ist". Diesen Ansatz der präventiven Rechtsberatung verfolgen wir für Sie, wenn Sie uns als Ihre externe Rechtsabteilung nutzen.

Als externe Rechtsabteilung stehen wir unseren Mandanten in allen wesentlichen Fragen zur Seite, etwa im Arbeitsrecht, im gewerblichen Rechtsschutz, im Handels- und Gesellschaftsrecht, im Insolvenzrecht, im Immobilienrecht oder im (internationalen) Vertragsrecht.

Die Vorteile einer externe Rechtsabteilung liegen auf der Hand:

  - Sie benötigen weder eigenes Personal, noch Büroräume und -ausstattung oder Fachliteratur.
  - Bei Urlaub und Krankheit gibt es keine Ausfälle, sondern eine fachkundige Vertretung.
  - Sie können auf ein ganzes Team an Rechtsanwälten zurückgreifen mit unterschiedlichen Spezialisierungen.

  - Eine externe Rechtsabteilung ist ausfallsicher.

Bei jedem Unternehmen kommen während des Geschäftsbetriebes regelmäßig Rechtsfragen auf, die ein juristischer Laie nicht beantworten kann. Von der richtigen Antwort kann viel abhängen, um finanzielle Einbußen oder rechtliche Schritte eines Geschäftspartners oder Kunden zu verhindern. Für kleine und mittlere Betriebe bietet sich eine externe Rechtsabteilung an, die alle rechtlichen Fragen schnell und zuverlässig bearbeitet. Große Unternehmen, Banken und Versicherungen unterhalten eigene Rechtsabteilung, weil sie wissen, dass bei zahlreichen Geschäftsvorfällen rechtliche Punkte geklärt werden müssen. Für Existenzgründer, Kleinbetriebe aber auch mittelständische Unternehmen ist ein eigener Unternehmensjurist in der Regel zu teuer, weshalb eine externe Rechtsabteilung die bessere Lösung ist. Die externe Rechtsabteilung beantwortet schnell und kompetent alle Fragen zu: - Arbeitsrecht - Handelsrecht - Gesellschaftsrecht - Wettbewerbsrecht - Immobilienrecht - Vertragsrecht - Insolvenzrecht Sie können die externe Rechtsabteilung auch bei vermeintlich einfachen Fragen kontaktieren. Häufig entsteht aus einer Kleinigkeit ein juristischer Streit, den die externe Rechtsabteilung durch einen Blick in den Vertrag oder auf die ausgestellte Rechnung abwenden kann. Lassen Sie die Arbeitsverträge Ihrer Mitarbeiter durch die externe Rechtsabteilung aufsetzen, um durch eine arbeitgeberfreundliche Gestaltung späteren Klagen bei einer Kündigung vorzubeugen. Vor Abschluss eines Lieferantenvertrages sollte die externe Rechtsabteilung die Unterlagen durchsehen, um nachträgliche Reklamationen weitestgehend auszuschließen. Wenn zwei oder mehr Partner eine Firma gründen, kann die externe Rechtsabteilung den Gesellschaftervertrag aufsetzen. So ist sichergestellt, dass alle wichtigen Punkte in dem Vertrag erfasst werden und keiner der Partner bevorteilt wird. Sollte es doch zu einem Streit zwischen den Betriebsinhabern kommen, kennt die externe Rechtsabteilung alle Hintergründe und kann vermittelnd eingreifen. Wenn Ihre Firma ein Gebäude kaufen möchte, steht Ihnen die externe Rechtsabteilung ab dem ersten Besichtigungstermin zur Seite. Bei Klagen durch Lieferanten oder Abnehmer kümmert sich die externe Rechtsabteilung darum, ein Gerichtsverfahren abzuwenden oder Sie werden durch einen fachkundigen Anwalt vor Gericht vertreten. Sollte Ihr Geschäftsmodell wider Erwarten nicht erfolgreich sein und es kommt zu einer Insolvenz, unterstützt Sie die externe Rechtsabteilung auch bei der Abwicklung Ihres Unternehmens. Ebenso unterstützt Sie die externe Rechtsabteilung, wenn Rechte gegenüber insolventen Vertragspartnern geltend gemacht werden müssen. Auch größere Unternehmen profitieren von der externe Rechtsabteilung. Sie müssen für Ihren Rechtsbeistand kein eigenes Büro einrichten oder Fachliteratur und Fortbildungen des Anwalts bezahlen. Ein hauseigener Anwalt steht nicht immer zur Verfügung, sondern kann krank werden oder sich im Urlaub befinden. Anstatt in dieser Zeit wichtige Entscheidungen aufzuschieben, können Sie die externe Rechtsabteilung jederzeit kontaktieren. Bei Abwesenheit Ihres gewohnten Ansprechpartners stehen Ihnen andere erfahrene Rechtsanwälte als Vertretung zur Verfügung. Sie erhalten immer eine kompetente und fachkundige Auskunft und Beratung zu jedem rechtlichen Problem. So können Sie ohne Verzögerung Verträge abschließen und wichtige Entscheidungen treffen. Generelle profitieren Sie von den unterschiedlichen Stärken uns Spezialisierungen der Rechtsanwälte der externen Rechtsabteilung.