Cookie-Hinweis
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr zu unseren Datenschutzrichtlinien erfahren Sie hier.

Sascha Buchholz, LL.M.

Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Insolvenzrecht, Mergers & Acquisitions (M&A), Real Estate Law

Da es in der Praxis eine Reihe von Problemen im Bereich des Mietrechts oder des Wohnungseigentumsrechts geben kann, erfordert der Code of Specialized Lawyers in dieser Hinsicht eine ganz besondere Expertise. Der Fachanwalt Mietrecht und Wohnimmobilienrecht sollte daher nicht nur die Besonderheiten des Wohnungsmietrechts gegenüber dem gewerblichen Mietrecht oder dem Mietrecht kennen. Die Rechtsanwaltskammer erkennt als Fachanwälte für Immobilien- und Wohnungseigentumsrecht nur diejenigen an, die ihre Kenntnisse im Vermittlungsrecht, im Nachbarschaftsrecht sowie in Spezial- und Vollstreckungsverfahren nachweisen können. Informationen zum horizontalen Immobilien- und Mietrecht Aus rechtlicher Sicht sind das Mietrecht und das Wohnungseigentumsrecht von zentraler Bedeutung für Immobilien und Wohnungen. Das Mietrecht regelt das Rechtsverhältnis zwischen Mietern und Vermietern, und das Wohnungseigentumsrecht sollte immer beachtet werden, wenn es um das Verhältnis zwischen Wohnungseigentümern geht. Das Mietrecht. 1. Einkommensrechtliche Bestimmungen. Die Regelungen zum Mietrecht finden Sie im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Unter dem Gesichtspunkt des Mieterschutzes wird zwischen dem Recht, eine Wohnung zu mieten, einerseits und der gewerblichen Vermietung andererseits unterschieden, die vergleichsweise weniger strenge Regeln für den Mieterschutz enthält. Darüber hinaus können besondere Regelungen, insbesondere für den Bau von Sozialwohnungen, relevant sein. Der auf Fachanwalt Mietrecht kann Ihnen bei allen Fragen behilflich sein. 2. Mieterschutz. Da eine Wohnung im Mittelpunkt des Lebens steht, enthält das Mietrecht Regeln zum Schutz des Mieters. Diese Schutzregeln gelten z.B. für die Dauer des Mietvertrages, die mietzinsabhängige Mieterhöhung, die Höhe der Mietkaution und vieles mehr. Abweichende Vereinbarungen zwischen Mieter und Vermieter sind möglich, wenn sie zugunsten des Mieters getroffen werden. Der auf Fachanwalt Mietrecht kann Ihnen bei allen Fragen behilflich sein. 3 Häufig gestellte Fragen zu Rechtsfragen. Zentrales Element des Mietrechts ist der Mietvertrag, der die Leistungspflichten des Leasingnehmers und des Leasinggebers gemäß § 535 BGB ergänzt. Nach dem Gesetz ist der Vermieter verpflichtet, die gemieteten Räume dem Mieter zur Nutzung zu überlassen. Im Gegenzug ist der Mieter verpflichtet, die Miete zu zahlen. Auf dieser Basis können Sie nähere Informationen und Rechte und Pflichten vereinbaren, z.B. welche Räume zu vermieten sind, wie genau die Miete berechnet wird (z.B. für die Vorauszahlung von Nebenkosten) bis hin zu Verträgen über die Nutzung von Gärten und Gemeinschaftsflächen (Treppen, Wäscherei, etc.). Der auf Fachanwalt Mietrecht kann Ihnen bei allen Fragen behilflich sein. 4 Andere Konflikte. Neben Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Mietverhältnis können auch andere Faktoren im Zusammenhang mit dem Mietverhältnis zu Streitigkeiten zwischen dem Mieter und dem Vermieter führen. Das Recht des Vermieters, Fragen zu stellen oder nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz zu diskriminieren, kann im Voraus relevant sein. Während der Mietzeit kann ein Defekt in der gemieteten Wohnung auftreten (Heizungsausfall, Schimmel an den Wänden, Wasserschäden usw.), ein Mieter kann die Nachbarn mit Lärm stören, der Mieter kann in Verzug geraten oder es kann sich herausstellen, dass die Wohnung an einen gemieteten Nomaden vermietet wurde. Nach Ablauf der Mietzeit kann es zu Problemen bei der Übergabe der Wohnung kommen, bis hin zur Frage, wann der Mieter die Rückgabe der Kaution verlangen kann. Der auf Fachanwalt Mietrecht kann Ihnen bei allen Fragen behilflich sein. 5 Weitere Einsatzgebiete. Im regulatorischen Bereich ist das Mietrecht nicht auf Wohnungen und Immobilien beschränkt, sondern gilt auch, wenn z.B. ein Auto oder Büromaschinen und Zubehör gemietet werden. Der auf Fachanwalt Mietrecht kann Ihnen bei allen Fragen behilflich sein. Wohnungseigentumsrecht und fachanwalt Mietrecht. 1. rechtliche Einstufungen. Das Horizontal Property Law regelt die Rechtsbeziehungen zwischen Wohnungseigentümern. Im Immobilienrecht ist sie durch das Wohnungseigentumsgesetz (WEG) geregelt. Da das Immobilienrecht und seine Grundstücke im Immobilienrecht untrennbar miteinander verbunden sind, hat das Wohnungseigentumsrecht eine Rechtsgrundlage geschaffen, mit deren Hilfe das Eigentum an einzelnen Wohnungen von Immobilien und Teilen von Immobilienhäusern (z.B. Stadthäusern) bestehen kann. Der auf Fachanwalt Mietrecht kann Ihnen bei allen Fragen behilflich sein. 2. verschiedene Arten von Immobilien. Im Wohnungseigentumsrecht wird konzeptionell zwischen Stockwerkeigentum und Miteigentum bzw. Miteigentum und Miteigentum unterschieden: Nur der Eigentümer der Eigentumswohnung hat Anspruch auf das Sondervermögen und ist auf seine Teile des Grundstücks, z.B. seine Eigentumswohnung, seine Geschäftsräume, beschränkt. Das Gemeinschaftseigentum umfasst zum Beispiel das Treppenhaus, das Foyer, das Dach und das Fundament. Das Miteigentum besteht in den Teilen des Hauses, die der allgemeinen Nutzung dienen. Der Begriff Miteigentum wird für Miteigentumsflächen verwendet, wenn sie nicht für Wohnzwecke genutzt werden. Der auf Fachanwalt Mietrechtkann Ihnen bei allen Fragen behilflich sein. 3. Eigentümergemeinschaft. Die Wohnungseigentümergemeinschaft ist die Bezeichnung für alle Wohnungseigentümer, deren Rechtsbeziehungen dem Gemeinschaftsrecht unterliegen. Der Wohnungseigentümerrat (auch Wohnungseigentümerrat genannt) trifft die wesentlichen Entscheidungen über das gesamte Grundstück, wie z.B. Sanierungsmaßnahmen, die Bestellung eines Handwerkers oder einen neuen Anstrich für die Hausfront. Der auf Fachanwalt Mietrecht kann Ihnen bei allen Fragen behilflich sein. 4. Übertragung der Immobilienverwaltung. Darüber hinaus kann die Hauseigentümergemeinschaft einen Hausverwalter für laufende Immobilienangelegenheiten, wie Wartung und Instandhaltung, aber auch für die Berechnung und Erstellung von Jahresabschlüssen bestellen. Rechtliche Probleme können z.B. auftreten, wenn das Buchhaltungssystem fehlerhaft ist oder wenn der Manager seinen Verpflichtungen nicht oder nicht korrekt nachkommt. Der auf Fachanwalt Mietrecht kann Ihnen bei allen Fragen behilflich sein.

Status

Partner

Werdegang

Geboren 1982 in Duisburg
Studium an der Universität Bielefeld und Ruhr-Universität Bochum

Master-Studium (LL.M.) "Real Estate Law" an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Rechtsanwalt seit 2013
Bei Rechtsanwälte Kreutz & Partner seit 2014

Kontakt

Tel: 02801 - 77 10 12
Fax: 02801 - 77 10 10
E-Mail: buchholz@kreutzlaw.de
Sprachen: deutsch, englisch
Sekretariat: Frau Giesen

Zurück zur Übersicht